Wie nah sind wir einem käfigfreien Europa?

Im vergangenen Jahr haben mehr als eine Million Menschen die Europäische Bürger:inneninitiative End the Cage Age unterstützt und damit die Europäische Kommission aufgefordert, ein Verbot der Käfighaltung in der landwirtschaftlichen Tierhaltung zu initiieren.

map of Europe colour coded by cage free progress

 

Wir wissen, dass die Kommission auf die Mitgliedstaaten hört. Deshalb müssen wir noch mehr Minister:innen ermutigen ein Verbot zu unterstützen, um einem Europa, das frei von Käfigen ist, näher zu kommen.

In diesem Ranking haben wir alle Länder danach positioniert, wie nah sie dem Ziel "100% käfigfrei" bereits sind. Österreich ist auf Platz 1! Eine bessere Motivation sich für ein EU-weites Verbot einzusetzen gibt es nicht. Doch auch hier liegt Arbeit vor uns, denn kein noch so geringer Anteil von Tieren in Käfigen ist akzeptabel. Allein in Österreich leiden noch immer fast 300.000 Tiere in Käfigen.

96 % Österreich

Austria flag - Red and white horizontal stripes

% von Tieren nicht in Käfigen: 96 %

% von Tieren in Käfigen: 4 %

Anzahl Tiere in Käfigen: 288.872

Anzahl EBI Unterschriften: 20.403

 

Wer kann helfen, das Käfigzeitalter zu beenden?

Ministerin für Nachhaltigkeit und Tourismus Minister für Gesundheit und Soziales
Elisabeth Köstinger Rudolf Anschober
Elisabeth Köstinger Rudolf Anschober
Ministerin für Nachhaltigkeit und Tourismus
Elisabeth Köstinger
Elisabeth Köstinger
Minister für Gesundheit und Soziales
Rudolf Anschober
Rudolf Anschober

 

Die Gesamtsituation

Die Meinung der Ministerien zu einem EU-weiten Verbot  
Wie nah ist dieses Land dem Ende des Käfigzeitalters? Rechtslage Position der Ministerien
Für Hennen    
Für Kaninchen    
Für Sauen (Kastenstände)    
Für Sauen ("Ferkelschutzkörbe")    
Für Enten und Gänse    
Für Wachteln    
Für Kälber    

Das Ranking

Klick auf die Flaggen, um mehr Details zu sehen und die verantwortlichen Minister:innen mit einem Tweet um Unterstützung für ein Verbot zu bitten. Mache das gerne bei so vielen Ländern wie möglich.

#1 Österreich

#1 Österreich

Read more
#2 Luxemburg

#2 Luxemburg

Read more
#3 Schweden

#3 Schweden

Read more
#4 Deutschland

#4 Deutschland

Read more
#5 Niederlande

#5 Niederlande

Read more
#6 Belgien

#6 Belgien

Read more
#7 Dänemark

#7 Dänemark

Read more
#8 Vereinigtes Königreich

#8 Vereinigtes Königreich

Read more
#9 Irland

#9 Irland

Read more
#10 Slowenien

#10 Slowenien

Read more
#11 Rumänien

#11 Rumänien

Read more
#12 Finnland

#12 Finnland

Read more
#13 Ungarn

#13 Ungarn

Read more
#14 kroatien

#14 kroatien

Read more
#15 Zypern

#15 Zypern

Read more
#16 Bulgarien

#16 Bulgarien

Read more
#17 Italien

#17 Italien

Read more
#18 Frankreich

#18 Frankreich

Read more
#19 Slowakei

#19 Slowakei

Read more
#20 Griechenland

#20 Griechenland

Read more
#21 Tschechische Republik

#21 Tschechische Republik

Read more
#22 Polen

#22 Polen

Read more
#23 Lettland

#23 Lettland

Read more
#24 Estland

#24 Estland

Read more
#25 Spanien

#25 Spanien

Read more
#26 Portugal

#26 Portugal

Read more
#27 Litauen

#27 Litauen

Read more
#28 Malta

#28 Malta

Read more

Anmerkungen zur Tabelle

Viele verschiedene Faktoren entscheiden darüber, ob ein Mitgliedstaat unsere EBI unterstützt. Zum Beispiel der Anteil von Tieren, die immer noch in Käfigen gehalten werden, nationale Gesetzgebung oder die Unterstützung bestimmter Entscheidungsträger:innen. Manche Staaten sind bereits nah daran Käfighaltung komplett abzuschaffen, während andere nach wie vor Millionen von Tieren einsperren und sich gegen einen Wandel stellen.

Diese Tabelle ist ein lebendes Tool: wir werden sie aktualisieren, sobald Fortschritte zum Ende der Käfighaltung gemacht werden.

Auf jeder Flagge sieht man den Anteil der Tiere, die nicht in Käfigen gehalten werden und auf jedem Pop-Up sieht man die Anzahl der Tiere, die noch in Käfigen gehalten werden. Dieser Zahlen wurde aus der Gesamtzahl der Tiere berechnet die potentiell von Käfighaltung betroffen sind, wie Sauen, Kaninchen, Enten, Gänse und Hennen. Hier sind Wachteln und Kälber ausgeschlossen, da für diese Tierarten keine zuverlässigen Daten in allen Mitgliedstaaten vorliegen. Trotzdem fordern wir ein Verbot der Käfighaltung aller Spezies.

Aufschlüsselung

In den Mitgliedstaaten

  100% der Tiere leben nicht in Käfigen
  80-99% der Tiere leben nicht in Käfigen
  40-79% der Tiere leben nicht in Käfigen
  Weniger als 40% der Tiere leben nicht in Käfigen

 

Gesetzgebung für die betroffenen Tierarten

  Gesetzgebung Position der Ministerien
  Verbot Verbot wird unterstützt
  Einschränkungen in der Nutzung von Käfigen Verbot wird möglicherweise unterstützt
  Kein Verbot Verbot wird nicht unterstützt
  Keine Information verfügbar Keine Antwort oder keine Informationen bereit gestellt

Quellen

Informationen zu den Daten und Tieren in Käfigen

Die Datengrundlage ist dieselbe, auf der auch der End the Cage Age Bericht (September 2018) beruht. Die Daten zu den Tierzahlen pro Jahr stammen aus den folgenden Quellen und enthalten die aktuellsten Berechnungen: Sauen – Eurostat 2017; Legehennen – CIRCABC 2017; Kaninchen – European Commission (DG Santé) 2016; Enten und Gänse - ITAVI 2016 und SSP, Eurofoiegras 2016. An den Stellen, an denen offizielle Daten fehlten, wurden Schätzungen der Tiere in Käfighaltung auf Basis von Rohdaten und verschiedenen geprüften Quellen berechnet.

Informationen zur nationalen Gesetzgebung

  • End the Cage Age Bericht
  • Wachteln – Statistiken aus der Wirtschaft und von nationalen Regierungen
  • Kälber
    • Referenz für Anteil im System: Marcé, C., Guatteo, R., Bareille, N. and Fourichon, C., 2010. Dairy calf housing systems across Europe and risk for calf infectious diseases. Animal, 4(9), pp.1588-1596. Außer dort, wo andere Quellen angegeben wurden.
    • Referenz für Prozentzahlen in der Tschechischen Republik: Staněk, S., Zink, V., Doležal, O. and Štolc, L., 2014. Survey of preweaning dairy calf-rearing practices in Czech dairy herds. Journal of dairy science, 97(6), pp.3973-3981.
    • Referenz Bulgarien – Nationale NGO
    • Referenz Polen – Compassion in World Farming Untersuchung